Anschreiben:

10 Insidertipps für höhere Chancen

Lesedauer: 13 Minuten

Soll ich meiner Bewerbung ein Anschreiben beifügen?

Ist das heute noch aktuell?

Aus meinem großen Personaler Netzwerk weiß ich, dass viele Unternehmen gerne ein Anschreiben erhalten möchten.

Wenn es aussagekräftig ist.

Nun fragen Sie sich vielleicht:

Der erste verflixte Satz…

Der Einstieg ist oft bereits die erste Hürde.

Wie baue ich das Anschreiben auf? Welche Struktur nutze ich? Wie schaffe ich es, damit zum Vorstellungsgespräch zu kommen?

Selbst wenn ein Anschreiben nicht explizit verlangt wird…

Arbeitskräftemangel hat in vielen Unternehmen bei der Personalsuche große Unsicherheit hervorgerufen.

Doch der Bedarf an gutem Personal ist weiterhin hoch.

So verzichten manche Unternehmen in ihrer Not auf die Anforderung, vollständige Bewerbungsunterlagen einzureichen.

Sie möchten es Bewerbern ermöglichen, sich schnell und unkompliziert zu melden.

Gerade an diesem Punkt jedoch, bietet sich für Sie die Möglichkeit, positiv aufzufallen.

Ihre Bewerbung ist Ihr Erstkontakt zum potenziellen Arbeitgeber.

Daher lohnt es sich, ihn erfolgs- und vielversprechend zu gestalten.

Wenn Sie sich bereits bei der ersten Gelegenheit von Ihren Mitbewerbern abheben und es Ihnen gelingt, Ihre potenziellen Arbeitgeber von Ihren Qualitäten zu überzeugen, haben Sie eine wertvolle Etappe zu Ihrem Traumjob gemeistert.

Vor diesem Hintergrund bietet ein Anschreiben die Chance, sich und seinen beruflichen Werdegang vorzustellen.

Hier können Sie zeigen, dass Sie passende Kompetenzen, geeignetes Fachwissen, wertvolle Fertigkeiten und die nötige Berufserfahrung für die gewünschte Position mitbringen.

Alle weiteren Informationen sollten Sie hierbei auf ein Minimum reduzieren.

Dünner Lebenslauf, fragwürdige Brüche darin?

Über Ihr Anschreiben können Sie die Gründe dafür erklären und aufzeigen, warum Sie (dennoch) der perfekte Kandidat sind.

So können Sie einen Bezug zwischen Ihrer beruflichen Vita und dem Job herstellen, Soft Skills betonen, Ihren Lernwillen und echtes Interesse bekunden.

Den Ausschlag geben oft Individualität, Leidenschaft sowie Ihr Charakter.

Berufseinsteiger? Quereinstieg?

Besonders wichtig ist ein Anschreiben, wenn Sie gerade erst in einen Beruf einsteigen und noch kaum Berufspraxis vorzuweisen haben oder aber Ihren Tätigkeitsbereich ändern möchten.

In beiden Fällen ist es günstig, wenn Sie Ihren Wunsch erklären.

Der Einstellende soll verstehen, warum Sie (dennoch) ideal zu der zu besetzenden Position passen.

Passen Sie Ihr Anschreiben daher jedes Mal möglichst präzise auf die ausgeschriebene Position hin an.

Lassen Sie nicht relevante Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen weg.

Ihr Ziel ist es, Interesse und Neugier beim Recruiter zu wecken – ohne ihn zu langweilen.

Bringen Sie im Anschreiben jedoch gerne Ihre Zuversicht und Begeisterung ein. Was Sie motiviert, sich auf diese Position in diesem Unternehmen zu bewerben und warum Sie sich für exakt diese Stelle eignen.

Nur wenn Sie sich gut darstellen, können Sie die Entscheider auch überzeugen.

Nutzen Sie Ihr Anschreiben, um mit ihrer Expertise, Persönlichkeit sowie ihren Fähigkeiten zu überzeugen.

Machen Sie klar, warum Sie der oder die Richtige für genau diesen Job sind.

Gesundes Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl helfen hier ebenso wie ein gutes Selbstmarketing.

All diese Elemente machen es Ihnen leichter, genau dort anzukommen, wo Sie hinmöchten.

Stellen Sie sich also positiv dar – inklusive ihrer bisherigen Erfolge, Begabungen, Stärken und Leistungen.

Nutzen Sie dabei gerne Praxisbeispiele. So machen Sie Ihre Erfahrungen glaubwürdig und nachvollziehbar.

Besonders positiv fallen Sie auf, wenn Sie Ihre Motivation eindrucksvoll beschreiben.

  • Warum bewerben Sie sich auf diese Position?
  • Warum ist das Unternehmen genau das richtige für Sie?
  • Welche Aufgaben werden Sie mit Leidenschaft ausüben und was begeistert Sie am Unternehmen?

Zeigen Sie bei ihrer Selbstdarstellung, dass Sie der ideale Bewerber für die Position sind.

Erläutern Sie, dass Sie einen Großteil der Anforderungen der Position erfüllen, insbesondere die Qualifikation.

Beschreiben Sie eindrucksvoll ihr bisheriges Berufsleben, stets bezogen auf die zukünftigen Tätigkeiten und Anforderungen, die in der Stellenausschreibung beschrieben sind.

Ihre Heldenreise

Nutzen Sie dabei die Regeln des guten „Storytellings“.

Ihr Berufsweg ist Ihre persönliche Geschichte.

Machen Sie idealerweise eine interessante Heldenreise daraus.

Zeigen Sie, worauf Sie stolz sind, was ihre Erfolge und Höhepunkte sind.

Behalten Sie immer Bezug zur angestrebten Stelle und fragen Sie sich, was wirklich relevant ist für den Personalentscheider?

Bleiben Sie authentisch und verstellen Sie sich nicht.

Nur so kann der Recruiter klären, ob die Aufgabe, das Umfeld, das Team und das Unternehmen zu Ihnen passen.

Es sollte vollkommen klar werden, was Sie wollen: Dass Sie für Ihr berufliches Ziel brennen, sich voll dafür einsetzen und gerne bereit sind, sich die Zeit für ein individuelles Anschreiben zu nehmen.

So überzeugen Sie hoffentlich in diesem wichtigen ersten Bewerbungsschritt.

Emotionen spielen immer eine Rolle.

Auch Unternehmen wünschen sich einen engagierten, motivierten, begeisterten Mitarbeiter, der bereit ist, die Extrameile zu gehen, wenn es erforderlich ist.

Sie bevorzugen außerdem Mitarbeiter/innen, die sich voll und ganz mit den Aufgaben und dem Unternehmen und seinen Werten identifizieren, für ihre Tätigkeit brennen und sich für die Unternehmensziele- und -erfolge einsetzen.

Ihren Willen dazu demonstrieren Sie mit einem guten, individuell formulierten Anschreiben.

Wenn Sie aus der Masse der Bewerber positiv herausstechen möchten:

  • werden Sie sich klar, wo exakt Sie hinmöchten
  • recherchieren Sie über das Unternehmen und bereiten Sie sich intensiv vor
  • verfassen Sie punktgenau passende, überzeugende Bewerbungen auf Positionen, die Sie mit Hingabe und Leidenschaft ausüben möchten
  • fertigen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen individuell passend zu gewünschten Stelle und zum jeweiligen Unternehmen

Hier ein paar Tipps zur Struktur des Anschreibens:

Struktur:

  • Motivation & Interesse beschreiben
  • Kompetenzen (Selbstmarketing)
  • Mehrwert aufzeigen
  • Angebot machen
  • selbstbewusster Schluss

Um Ihrer Motivation Ausdruck zu verleihen:

  • Signalisieren Sie Interesse am Unternehmen
  • greifen Sie Herausforderung der Branche/Firma auf
  • zeigen Sie Entwicklungsmöglichkeiten auf

passgenau zur Firma UND der Stellenanforderung

  • beschreiben Sie z.B. Ihre Erfahrungen
  • zeigen Sie Ihr Bewusstsein für Prioritäten
  • betonen Sie Branchenkenntnisse

Bei all dem, seien Sie originell und kreativ.

Formulieren Sie aktiv.

Vermeiden Sie negative Worte wie „leider“ oder „nicht“.

Was soll ich tun, wenn nicht explizit nach einem Anschreiben gefragt wird?

Meine Empfehlung ist eine aussagekräftige und vollständige Bewerbung einzureichen.

Dazu gehören für mich ein

  • Deckblatt mit Profilbild und Kompetenzprofil
  • ein Lebenslauf
  • die Zeugnisse in einem PDF-Dokument in chronologischer Reihenfolge (aktuellstes Zeugnis zuerst)
Jutta Platen, Personalvermittlung Airlines & Accounting

Im Beruflichen Einzelcoaching unterstütze ich Sie in allen Elementen des Bewerbungsprozesses.

Sie werden sich klar, an welcher Art von Stelle Sie die meiste Freude haben

Danach erfolgt eine gezielte Vorbereitung und Recherche zur ausgeschriebenen Stelle und zum Unternehmen.

Abschließend absolvieren Sie eine Interviewsimulation und erhalten hilfreiches Feedback.

Sie profitieren von meinen langjährigen Erfahrungen mit vielen Einstellungsgesprächen, und ich gebe Ihnen dazu gerne wertvolle Einblicke.

So gehen Sie gut vorbereitet, gelassen und überzeugend in Ihr Bewerbungsgespräch!

Auf zum Wunschjob!